01.07.2011 Mintraching - „Lernort Wald“: Die Jugendinitiative von Jägern hat bereits Tradition. Auch heuer waren ca. 100 Grundschüler der dritten Klassen aus Mintraching und Sünching zu Gast im Jagdrevier von Herrn Karl Brückl, dem stellvertretenden Hegegemeinschaftsleiter. Neben den Schülern durfte auch ich diesmal mit hinausfahren „ins Holz“. Gut 30 Jäger wirkten bei der Durchführung und den Vorbereitungen für diesen Tag mit. Ich finde es bemerkenswert wie sich die Jäger für die Jugend engagieren und den Kindern die heimische Flora und Fauna näher bringen. Im Wald hatten die Jäger vier Unterrichtsstationen aufgebaut, die die Kinder durchliefen. An der ersten Station wurde gezeigt was ein Jagdhund beherrschen muss und zu leisten im Stande ist. 18 Hunde, die zur Begeisterung der Kinder sich zum großen Teil noch im Welpenalter befanden, wurden dort vorgestellt und zeigten was sie vom Jagd ABC schon alles beherrschen. An der zweiten Station gab es viele Informationen rund um den Wald. Wie ist der Wald aufgebaut und welche Funktionen hat er? Fragen wie diese wurden hier beantwortet. Außerdem lernten die Schüler die heimischen Baumarten kennen und konnten schon bald verschiedene Zweige den Baumarten zuordnen. Der Wald als Lebensraum für Tiere und Pflanzen wurde an der dritten Station vorgestellt. Anhand von Präparaten konnten die Mädchen und Jungen die heimische Tierwelt naturgetreu erleben und viele machten zum ersten Mal Bekanntschaft mit Fuchs, Fasan, Reh, Dachs oder Wildschwein. Die Aufgaben eines Jägers wurden an der vierten Station erläutert. Die Kinder durften einen Jägersitz besteigen und mit einem Jagdfernglas Wild erkennen. Jeder durfte versuchen, einem Jagdhorn ein paar Töne zu entlocken und aus sicherem Abstand wurden verschiedene Jagdwaffen gezeigt. Als Erinnerung an diesen erlebnisreichen Schultag bekamen alle jungen Teilnehmer eine in Handarbeit erstellte Medaille aus Buchenholz überreicht. Ein herzliches Dankeschön an die Jäger, Jagdhornbläser und Hundeführer, die sich den ganzen Vormittag Zeit genommen haben, den Kindern den Erlebnisraum Wald nahezubringen. Hoffentlich finden bald an allen Schulen solche oder ähnliche Projekttage statt.