Ja zu Kompetenzzentrum in Tirschenreuth

09.02.2011, München: Der Oberpfälzer Bezirkstag hat sich mit einer Resolution zur „Reduzierung der Kormoranschäden“ an mich gewandt und um Unterstützung gebeten. Diese gibt es gerne, denn schon vor einem Jahr forderten wir Freien Wähler, die Rahmenrichtlinien zu flexibilisieren.

Der Kormoran ist in seinem Bestand nicht mehr gefährdet, mittlerweile aber die bayerischen Teichwirte und die Fische. Dieser neuen Realität muss die Bayerische Staatsregierung Rechnung tragen.

Gestern hat meine Fraktion im Landwirtschaftsausschuss einem Antrag zur Einrichtung eines Kompetenzzentrums, das die Vermarktung der Fische aus der Region vorantreiben soll, zugestimmt. Tirschenreuth ist hierfür der richtige Standort, da es als Land der 1000 Teiche gilt. Außerdem muss die strukturschwache Region unterstützt werden.

Der Kreisrat Ely Eibisch aus Kemnath, selbst Land- und Teichwirt nahm an der Ausschusssitzung im Landtag teil. Er unterstützt die FW-Landtagsfraktion bei diesem Vorgehen: „Die Teichwirtschaft ist ein wichtiger Wirtschaftsfaktor in unserer Region. Hierzu brauchen wir auch die Unterstützung der Staatsregierung.“

Auf dem Foto finden Sie Dr. Leopold Herz, forstpolitischer Sprecher, Tanja Schweiger, parlamentarische Geschäftsführerin, Ely Eibisch, Kreisrat Tirschenreuth, Ulrike Müller, agrarpolitische Sprecherin, Dr. Karl Vetter, gesundheitspolitischer Sprecher der FW-Fraktion.