30.12.2009 Bei den Freien Wählern in Kirchendemenreuth ging es zum Jahresausklang hoch her. Neben der Jahreshauptversamlung standen das 25jährige Jubiläum des Ortsverbandes und die Neuwahlen der Vorstandschaft auf dem Programm. Die bestehende Führungsriege wurde bestätigt. Als Rupert Seitz, der 1. Vorsitzende des rührigen Ortsvereines die vergangenen 25 Jahre Revue passieren lässt, erinnert er sich zurück an zahlreiche Aktivitäten wie z.B. den Tag des Kindes im Jahr 1979, das Engagement zum Jahr der Behinderten 1981 oder eine Paketaktion zur „Polenhilfe“. Außerdem stellt der Ortsverband der Freien Wähler Kirchendemenreuth jährlich ein Kinderferienprogramm auf die Beine, das keine Langeweile beim Nachwuchs aufkommen lässt. Es gab auch viele gesellige Stunden im Verein bei zahlreichen Adventsfeiern und Ausflugsfahrten. Auch vom letzten Jahr gab es viel zu berichten: Die Kirchendemenreuther freuen sich über eine Verbesserung des Breitbandangebotes und einige Straßenausbauten. Schade ist es jedoch, dass Kirchendemenreuth beim Konjunkturpaket II leer ausging. In meiner Rede ging ich rückblickend auf die erfolgreichen Initiativen der Freien Wähler Landtagsfraktion bei der Blauzungenimpfung, der Gentechnik und dem Feuerwehrführerschein ein. Bei der Aufarbeitung des Landesbank-Desasters werden wir weiterhin den Finger in die Wunde legen. Von den vielschichtigen Aktivitäten und dem Engagement der Kirchendemenreuther bin ich wirklich beeindruckt. Ich wünsche der zweiten politischen Kraft der Haberlandgemeinde, die sich in den letzten Jahren sehr gut etabliert und eingebracht hat, auch weiterhin viel Spaß und Erfolg für die nächsten 25 Jahre!