Drucksache Nr. 16/10546 

Auf der A 93 von Mainburg bis zum Autobahnkreuz Holledau besteht in beiden Rich-tungen über eine Strecke von ca. 15 km eine Geschwindigkeitsbegrenzung von 120 km/h, daher frage ich die Staatsregierung, warum diese Beschränkung, die weit über den Gefahrenbereich des Kreuzes und den Gefahrenbereich der Kurven hinaus-geht, besteht, zumal auch in weiten Bereichen keine Wohnbebauung sichtbar ist?

Antwort des Staatsministeriums des Innern
Geschwindigkeitsbeschränkungen werden auf Autobahnen nur angeordnet, wenn aufgrund der besonderen örtlichen Verhältnisse eine erheblich übersteigende Gefahrenlage besteht und sie zur Beseitigung oder Minde-rung der Gefahr geeignet, erforderlich und angemessen sind.
Im angesprochenen Bereich zwischen dem Autobahndreieck Holledau und der Anschlussstelle Aiglsbach ist die Geschwindigkeitsbeschränkung aus Gründen der Sicherheit oder zur Ordnung des Verkehrs angeordnet.